Buchtipp
Bremen


"Bremer Straenlexikon"

Monika Porsch





2010
544 Seiten
16,90 Euro



Buchtipp von
Gabi von Alemann


Monika Porsch



4621

"Bremer Straenlexikon"

Monika Porsch


Wir Bremer mgen unsere Stadt. Egal, ob wir Tagenbaren sind oder zugezogen Bremen ist grn und bunt, mittelgro und eigenstndig, und vor allem so schn norddeutsch! Bremen macht es seinen Einwohnern leicht, ihre Stadt zu lieben. Und es werden immer neue "Bremensien" verfasst, aus denen die Bremer etwas ber ihre Stadt erfahren knnen.


Beliebte Bremensie

Der Bremer Schnemann-Verlag hat nun eine beliebte Bremensie in berarbeiteter Neuauflage vorgelegt: Das Bremer Straenlexikon. Es erschien zunchst in den 90er Jahren in 12 nach Stadtteilen gestaffelten Bndchen, war lange vergriffen und ist nun in einer handlichen Broschur als Gesamtausgabe erhltlich.
Herausgegeben von Monika Porsch versammelt es smtliche bremischen Straennamen und gibt Auskunft ber deren Herkunft. Wer war H.H. Meier? Von welcher Helene hat die "Helenenstrae" ihren Namen? Was bedeutet "Contrescarpe"? Htten Sie gedacht, dass die Strae "Papagoyenboom" an den ltesten Bremer Schtzenplatz erinnert? Und woher kommt wohl "Fedelhren"?

Historische Straennamen

Wer das Bremer Straenlexikon durchblttert, liest sich schnell fest. Wie hie noch die Strae, wo Oma frher gewohnt hat? Auf den Hfen! Und wieso Hfen das ist doch eine Strae ohne Wasserlauf? Tja aber im 18. Jahrhundert gab es dort noch einen Anleger, dort machten Torfkhne aus dem Moor und dem Blockland fest...
Man springt beim Blttern vergngt von einer Strae in die nchste und erfhrt allerlei Wissenswertes ber Bremen. Schlielich spiegelt die Namengebung von Straen immer auch die Geschichte eines Ortes wieder.

berraschung: die Wachmannstrae

Daher findet man neben vielen alten niederdeutschen Straennamen auch die Namen einstmals bekannter Persnlichkeiten, die ohne "ihre" Strae heute fast vergessen wren.
Ein schnes Beispiel: Die "Wachmannstrae" heit nicht etwa so, weil dort einst die Polizei beheimatet war sie ist benannt nach Johann Wachmann (1592-1659), der sich als Bremer Ratssyndikus und Diplomat 1848, bei den Verhandlungen zum Westflischen Frieden, fr Bremen stark gemacht hat.
Das Bremer Straenlexikon ist eine herrliche Fundgrube fr berraschungen!

(Gabi von Alemann)