Neue Bcher

Castle Freeman
Auf die sanfte Tour

"Für mich sieht es so aus: Wenn Geld in die Gegend zieht, geht es mit ihr bergab. Einen reichen Mann sollte man, wenn es geht, zum Freund haben, aber ein armer Mann ist ein besserer Nachbar.“

 

Castle Freeman, Auf die sanfte Tour, Nagel & KimcheCool und geduldig

Warum? Weil ein armer Mann die Gegend kaum verändert, während ein Reicher "den Arsch der Welt in wertvollen Grundbesitz verwandelt.“ Die Russen, die sich in Sheriff Lucian Wings Bezirk niedergelassen haben, sind reich, skrupellos und darauf versessen, das Gesetz in die eigenen Hände zu nehmen. Ein Safe wurde aus ihrer Villa gestohlen, und auf "Superboy“ Sean, einen notorischen Kleinkriminellen und Frauenheld, werden Killer angesetzt. Doch Sheriff Wing, zu dessen Bezirk siebzehn Örtchen in Vermont gehören, hat seinen eigenen Stil, die Dinge zu regeln: cool, geduldig, mit trockenem Humor, aber ohne Knarre, Uniform und dickes Dienstauto.
"Beim Sheriffsein geht es nicht darum, allen Leuten zu beweisen, dass man der Schlaueste im Raum ist. Man hat seinen Job zu erledigen, und manchmal erledigt man ihn besser, wenn man den Eindruck vermittelt, man wäre ein bisschen unterbelichteter als man in Wirklichkeit ist. Dann redet man nicht, sondern hält den Mund, hört zu und beobachtet.“

Lässig und lakonisch

Dass sein heissdüsiger Deputy ihm den Job abjagen will und eine andere Gangart einschlägt, stellt den Sheriff zusätzlich auf eine harte Probe, und sein gewohnter Stil, die Dinge auf sich zukommen zu lassen, muss sich auch im leisen Konflikt mit seiner Frau Clemmie bewähren. Aber welch ein Genuss, der Stimme dieses lässigen und lakonischen Mannes zu folgen, wenn er die Leser in seine Welt hineinzieht und daran festhält, seinen Job zu machen, auf seine Weise.
Castle Freeman lässt ihn nicht viele Worte machen, und man tut gut daran, den Roman langsam zu lesen und sich die Überlegungen und Einsichten Wings auf der Zunge zergehen zu lassen, zum Beispiel auch dann, wenn er ganz nebenbei die Bürokratisierung seines Metiers betrachtet:
"Diese Kämmerer wollen, dass man jeden Cent dreimal umdreht. Sie wollen die Büroklammern zählen. Sie untersuchen die Reifen der Streifenwagen, und wenn sie da nur den Hauch eines Profils sehen, wollen sie wissen, warum man Geld für neue beantragt hat. Man wird zum Buchhalter. Es hört nie auf, und man hat den Eindruck, man wäre zwei Drittel der Arbeitszeit nur mit Bürokram beschäftigt.“

Klug und unterhaltsam

Da rückt das ländliche Amerika dichter an den deutschen Alltag als erwartet. Und wenn die neue Art des mafiösen Verbrechens in die kleinstädtisch-ländliche Welt einbricht, steht Sheriff Wing dafür, dass es besser ist, den Kopf zu gebrauchen als an der Gewaltspirale zu drehen, und Menschen stets wichtiger als Regeln zu nehmen.
Ein ebenso kluger wie unterhaltsamer Kriminalroman mit einem entspannten und humorvollen Helden, der den Dingen Spielraum lässt und damit der Phantasie der Leser angenehme Räume öffnet.
(Lore Kleinert)

Castle Freeman, *1944 in Texas, USA, Redakteur, Lektor und Autor; 2015 wurde dieser Roman mit Anthony Hopkins verfilmt.

Castle Freeman "Auf die sanfte Tour"
"Got with me" übersetzt aus dem Englischen von Dirk van Gunsteren
Roman, Nagel & Kimche 2017, 192 Seiten, 19 Euro
eBook 14,99 Euro, Audio-CD 23,99 Euro

Zusätzliche Informationen