Neue Bcher

Alan Bennett
Die souveräne Leserin

Die Queen ("Sovereign of the United Kingdom") ist ein Musterbild an Disziplin und Pflichterfüllung. Gekleidet in Bonbonrosa oder Türkisblau oder in Krone und Schärpe, mit feinem Lächeln und huldvoll winkend, absolviert sie auf die Minute pünktlich dem Protokoll folgend, ihre königlichen Termine, hält Ansprachen und repräsentiert bei festlichen Banketten.

 

Alan Bennet, Die souveräne Leserin, WagenbachHundespaziergang

So kennen wir die britische Monarchin aus den bunten Regenbogenblättern. Dort ist sie gelegentlich auch mal als Quasi-Privatfrau zu sehen - beispielsweise beim Ausführen ihrer Corgis. Diese Hundchen sind es nun, die die Queen in Alan Bennetts Erzählung "Die souveräne Leserin" im Park von Windsor spazieren führt.
Wie alle richtigen Hunde toben die kleinen Schlingel um eine verschwiegene Ecke des weitläufigen Gebäudes; die Queen stapft natürlich hinterher, und schon befindet man sich am Kücheneingang des Palastes, ein Bereich, in den ein Royal sich normalerweise eher nicht verirrt.

Lesender Küchenjunge

Vor dem Kücheneingang steht - die Queen wird nun ein bisschen neugierig - der Bücherbus, also die rollende Bibliothek, die jeden Mittwoch den Bediensteten im Schloss Lektüre zum Ausleihen bringt. Viel ist am Bücherbus nicht los an diesem Morgen. Abgesehen vom Bibliothekar selber stöbert nur der Küchenjunge Norman in den Büchern.
Norman, so erfährt die königliche Spaziergängerin, ist erfahrener Leser und Kenner von literarischen Werken (schwule Autoren bevorzugt). Für einen Küchenjungen ein ungewöhnliches Hobby, findet die Queen, die nun das unbestimmte Gefühl hat, sie solle sich wohl besser hier und gleich ein Buch ausleihen, um dem Personal gegenüber nicht als Banausin dazustehen.

Die Queen als Leseratte

So geschieht es. Sie beginnt zu lesen, leiht bald weitere Bücher aus, befördert Norman zu ihrem persönlichen Literaturberater und entdeckt nun ganz neue Welten: die phantastischen, unglaublich vielfältigen Sphären der Literatur. Sie liest die Russen, die Franzosen, die Lyriker, die englischen Klassiker, sogar mal einen Bestseller, warum auch nicht?!

Not amused

Das hat Folgen. Ein ungewohnter Hang zur Unpünktlichkeit stellt sich bei ihr ein, ein neu erwachtes Desinteresse an den immergleichen Ritualen des Redenhaltenmüssens und Repräsentierens. Wenig angetan vom neuen Hobby der Queen ist der Herzog von Edinburgh, sprich: der etwas knurrige Gatte und Prinzgemahl; und vor allem der königliche Privatsekretär Sir Kevin ist not amused.

Liebeserklärung an die Literatur

Alan Bennett ("Così fan tutte"), renommierter und selbstverständlich äußerst spleeniger britischer Theaterautor und Satiriker (der lieber seine beiden Hausschweine an der Leine ausführt als etwa im kontinentalen Ausland auf Lesereise zu gehen), macht in seinem liebevollen, von mildem Spott getragenen "Porträt" der Queen eine Liebeserklärung an die Literatur und das Lesen.

Britischer Humor

Er zeigt, was Literatur kann, wie sie wirkt, wie sie uns Leser verändert. Klar, dass die Geschichte auf einen ebenso überraschenden wie zwingenden Schluss hinführt. Mr Bennett ist schließlich von Haus aus Dramatiker.
Das ist intelligente, hoch vergnügliche Lektüre. Alle, die britischen Witz und das inseltypische understatement mögen, werden hier bestens bedient, und die Kenner von Austen, James, Proust & Co. werden ihre spezielle Freude daran haben. Ingo Hertzkes deutsche Übersetzung macht sehr hübsch deutlich, wie britischer Humor funktioniert.

Lektüre für gute Laune

Weil man von der ersten bis zur letzten Seite entzückt schmunzeln (oder, je nach Temperament, schallend lachen) muss, möchte man die Geschichte gleich nochmal lesen. Oder jemandem vorlesen! Vielleicht dem knurrigen Lebenspartner? Der kriegt davon garantiert sofort gute Laune.

Schönes Geschenk

Last not least: Die "souveräne Leserin" erscheint in der SALTO-Reihe bei Wagenbach. Wer die hübschen, in leuchtend rotes Leinen gebundenen kleinen Bände kennt, wird Bennetts "Souveräne Leserin" auch liebend gern an Bücherwürmer verschenken.
(Gabi von Alemann)

Alan Bennett *1934 in Leeds, englischer Schriftsteller, Dramatiker, Regisseur und Schauspieler

Alan Bennett "Die souveräne Leserin"
Aus dem Englischen von Ingo Herzke
Wagenbach SALTO 2008, 120 Seiten, 14,90 Euro, Audiobook 19,95 Euro

Zusätzliche Informationen