Neue Bcher

Sarah Schocke
Kleine Veganer-Bibel
Mit Einsteiger-Rezepten

Sarah Schocke ist Ökotrophologin und Fachjournalistin in Sachen Ernährung und lebt außerdem seit mehr als zwanzig Jahren vegetarisch. Beste Voraussetzungen also, um sich sachlich, aber auch ganz subjektiv einem Thema zu nähern, das zunehmend mehr Menschen umtreibt: Wie geht das eigentlich – vegane Ernährung? Und sind Veganer nicht "verklemmte, spaßbefreite Missionarsspinner, die immer schlechte Laune haben"?

 

Sarah Schocke, Kleine Veganer-Bibel, GoldmannViele Vorurteile

So lautet nämlich eins der vielen Vorurteile über die auch hierzulande immer noch relativ kleine Veganergemeinde, die in allen Lebensbereichen konsequent auf Produkte vom Tier verzichtet – vom Essen bis zu Kleidung und Kosmetik. Das ist weder einfach, noch mal eben von einem Tag auf den anderen zu bewerkstelligen. Und billig ist es auch nicht, denn viele Produkte bekommt man im normalen Supermarkt nicht.

Auf der Suche

Aber es geht, und es geht sogar relativ schnell, wenn man ein paar grundsätzliche Fragen beachtet, die Sarah Schocke in diesem Buch auf ihrem ganz persönlichen Weg in die vegane Welt beschreibt – so subjektiv und manchmal naiv, wie jeder "Omnivore" (der normale Allesesser also) das auch tun würde.

Nützliche Fragen

Das macht dieses Buch so verständlich und angesichts eines neuen Trends so wichtig. Sarah Schocke stellt sich, uns und überzeugten Veganern kritische Fragen: Ist Essen Privatsache? Sind Veganer bessere Menschen? Was hat Massentierhaltung mit Landwirtschaft zu tun? Dürfen Kinder vegan aufwachsen? Ist vegane Ernährung ungesunde Selbstkasteiung? Vegan für alle – kinderleicht? Wie ersetze ich tierische Produkte?

Gängige Vorurteile

Und sie untersucht Behauptungen und gängige Vorurteile: Veganismus ist ein Luxusproblem der Überflussgesellschaft. Fleischessen ist Tradition und gehört zum Kulturgut. Der Mensch ist ein Raubtier und es liegt in seiner Natur, Tiere zu essen. Veganer sind extrem. Dabei blendet sie die Diskussionen innerhalb der veganen Szene nicht aus.

Persönliche Suche

Viele Fragezeichen, viele Vorurteile - und viele Antworten. Sarah Schocke hat sich auf eine persönliche Reise gemacht, mit prominenten Veganern gesprochen, nachgefragt und recherchiert. Und sie hat viele leckere Rezepte ausprobiert – vom Bayerischen Vurstsalat über Wirsingrouladen, Lasagne mit Hackvleischsauce bis zu veganen Käsespätzle.

Bereicherung

Fazit: Vegane Ernährung hat wenig mit Verzicht und sehr viel mit Bereicherung des Speiseplans zu tun. Wer ein paar wichtige Grundregeln beachtet, muss sich um Mangelerscheinungen keine Sorgen machen. Ein praktisches, lesbares und nützliches Buch für alle, die den Versuch wagen wollen, Fleisch aus ihrem Alltag zu streichen.
(Christiane Schwalbe)

Sarah Schocke "Kleine Veganer-Bibel" - Mit Einsteiger-Rezepten
Goldmann Verlag Dezember 2013, 320 Seiten, 12.99 Euro, eBook 9,99 Euro

Zusätzliche Informationen